Costa Rica Tucan

Costa Rica Tucan

Dienstag, 3. Februar 2015

Erste Woche fast geschafft

Buenas tardes,
tut mir leid, dass ich mich erst jetzt wieder melde. Ich hab mir zwar vorgenommen, jeden Tag zu schreiben, aber hab's irgendwie einfach nicht geschafft.

Die letzten Tage habe ich...
- Schulsachen und Schuluniform gekauft
- ein paar Verwandte kennengelernt
- mir meine Wohngegend ein bisschen angeschaut
- Heimweh gehabt
- im Pool gebadet
- gemerkt, dass ich mit dem Autofahr-Stil der Ticos nicht zurecht komme ohne Todesängste zu haben
- meinen ersten Schultag mehr oder weniger überlebt
- Heimweh gehabt
- gemerkt, dass ich kein Spanisch kann
- mich gefragt, wieso ich das hier eigentlich mache, denn ich hab ja zu Hause eigentlich alles, was ich will und brauche
...achso hab ich schon erwähnt, dass ich Heimweh habe?

Jetzt noch ein bisschen was Genaueres zur Schule:
Die Schule ist an sich eigentlich recht schön; offen und grün. Allerdings hab ich mir das dort auch irgendwie alles einfacher vorgestellt. Zuerst einmal wussten die dort nichts - und zwar rein gar nichts - davon, dass ich komme. Als das Organisatorische dann endlich mal gemanagt war, wurde ich der Klasse vorgestellt und es haben sich auch anfangs ein paar Leute um mich gekümmert. Doch schon heute, an meinem zweiten Schultag, hat dies nachgelassen. Meine Mitschüler sagen nicht ja komm doch mit oder setz dich zu uns oder sonst was, sondern ich muss immer selbst schauen, wo ich bleibe. Außerdem verstehe ich einfach nichts. Wenn jemand langsam mit mir redet geht's ja einigermaßen, aber wenn die Ticos untereinander sprechen kann ich eigentlich gleich aufhören, mich zu bemühen etwas zu verstehen. Und je später es ist, desto weniger verstehe ich und desto weniger kann ich sagen; ich kann mich einfach irgendwann nicht mehr konzentrieren.
Ich fühl mich irgendwie total verloren und alleine und ich wäre so gerne grad wieder zu Hause, wo ich alle Leute kenne und ich weiß, dass sie mich lieb haben und wo ich die Leute verstehe, wenn sie mit mir reden.
Wieso muss man eigentlich erst 10.000 km weit weg reisen, um wirklich zu realisieren, dass es keinen besseren Platz auf dieser Welt gibt, als zu Hause?

Ich denk an Euch,
Alina <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen